Achtung! Noch Plätze frei bei FamilienZauber

Achtung! Noch Plätze frei bei FamilienZauber

Die 5 Grundsäulen der bewussten Elternschaft

Eltern legen die Grundsteine für die Entwicklung ihrer Kinder. Doch welche Grundsäulen tragen dazu bei, dass das Fundament stabil gebaut ist? Was braucht es in der Kindheit, dass Menschen ihr Leben mit Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein leben? Für dich im Artikel und als Audio die 5 Grundsäulen der bewussten Elternschaft.

Manche Eltern fragen sich, ob es so etwas wie Richtwerte oder Säulen der Erziehung gibt. Und ja, es gibt dies. Hier im Artikel bzw. der Audiodatei dazu erfährst du die (meiner Meinung nach wichtigsten) 5 Grundsäulen des Elternsein.

Vorab mag ich gern noch anmerken, dass es natürlich noch viele weitere, ebenfalls wichtige Werte in der Elternschaft gibt. Die Reihenfolge der hier aufgeführten Säulen sagt auch nichts über die Wertigkeit an sich aus, das heißt, es besteht keine hierarchische Struktur. Und ich gehe davon aus, dass dir klar ist, dass deine innere Haltung gegenüber Kinder allgemein grundlegend bedeutend ist.

Für dich mein Beitrag als Audiodatei

Magst du lieber hören, was ich dazu sage? Dann klick auf den Play-Button und du kannst meiner Audio-Datei als Standbild-Video über die Säulen der Erziehung bzw. Elternschaft lauschen. Willst du doch (ab und zu) mitlesen, so ist das kein Problem, denn für dich ist komplett ein Untertitel eingebunden:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1. Säule: Verantwortung

Du als Elternteil trägst Verantwortung.

Beispielsweise für deine Entscheidungen und Handlungen. Du bist Vorbild für dein Kind und deine Handlungen sind bedeutend. Überlege dir, was du vorlebst in Bezug auf deine Elternschaft und auch in Bezug auf alltägliche Handlungen in anderen Lebensbereichen. Du trägst auch Verantwortung für Gefühle und Bedürfnisse. Einerseits für deine eigenen, die gesehen und geachtet werden wollen. Andererseits für die deines Kindes. Dies tust du, indem du dein Kind begleitest, Zusammenhänge erklärst und Bedürfnisse erkennst. Weiter trägst du Verantwortung über die Macht, die du als erwachsener Mensch hast und einsetzen kannst über deine Gedanken, Worte als auch Taten. Du kannst so für Sicherheit sorgen, indem du einstehst für dich und dein Kind, die Führung bewahrst und ehrlich sowie authentisch bleibst. Zuletzt mag ich gern hier noch die Verantwortung aufführen, um sich selbst Wissen anzueignen, sich weiterzubilden und das tust du zum Beispiel, indem du gerade diesen Artikel liest.

Verantwortung zu tragen ist manchmal so anstrengend und für manche Eltern sogar ziemlich belastend. Es kann allerdings auch tatsächlich Spaß machen! Willst du wissen wie dir das gelingen kann, dann passt zu dir der FamilienZauber-Onlinekurs. Mit dem kostenfreien Newsletter bekommst du einen gratis Einblick in den Kurs und auch als Erstes die Info, wann der nächste Start ist. 

2. Säule der Elternschaft: Vertrauen

Du darfst vertrauen. In dich selbst und in deine Elternschaft. Dass du die passenden Entscheidungen triffst und auf deine innere Stimme hören kannst. Mache dir bewusst, dass du die richtige Mama/der richtige Papa für dein Kind bist! Auch, wenn du manchmal an dich zweifelst, bist du gut so wie du bist.

Weiter darfst du vertrauen in dein Kind. Es ist ein kompetenter Mensch an deiner Seite und will von dir ins Leben begleitet werden. Gib deinem Kind einen sicheren Ort und gleichzeitig Vertrauen dahin, dass es seine eigenen Wege finden und gehen wird.

Schließlich darfst du auch vertrauen ins Leben allgemein. Lass zu, dass du getragen wirst und sich alles so fügen kann wie es für dich passt.

Infoblatt 5 Tipps wie du die Bindung zu deinem Kind stärken kannst

Gratis: Infoblatt Bindung mit 3 Hinweise, woran du erkennst, dass dein Kind sicher gebunden ist

Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.

Infoblatt 5 Tipps wie du die Bindung zu deinem Kind stärken kannst

Gratis: Infoblatt Bindung mit 3 Hinweise, woran du erkennst, dass dein Kind sicher gebunden ist

Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.

3. Grundsäule: Geduld

Säulen der Erziehung

Geduld ist für viele Menschen ein Lebensthema und dabei sehr wertvoll, besonders in der Elternschaft. Denn geduldig sein bedeutet neben warten und aushalten auch, Verständnis und Mitgefühl aufbringen zu können.

Du als Elternteil brauchst Geduld und Empathie mit deinem Kind. Bezüglich verschiedenen Entwicklungsphasen als auch im Alltag.

Gleichzeitig ist es wichtig, dass du Geduld dir selbst gegenüber aufbringst. Hab Verständnis mit dir und gib dir Mitgefühl, wenn es einmal nicht so läuft wie du es dir wünschst.

4. Säule der Erziehung: Annahme

Annahme bedeutet Toleranz und Akzeptanz.

Manches ist wie es ist und mit Druck etwas verändern zu wollen, bringt oft negative Folgen mit sich.

Beispielsweise Momente, in denen dein Kind Gefühle der Wut und Trauer zeigt, sollten wahrgenommen statt verdrängt werden. Lass den Gefühlen Raum, lass sie da sein. Das ist so wichtig für eine gesunde Entwicklung! Ein anderes Beispiel ist die Annahme der Andersartigkeit deines Kindes. Sprich, wenn es andere Werte als deine leben will. Und auch die Annahme deines Selbst zählt mit hinein.

Diese Grundsäule steht ebenfalls in Verbindung mit dem Loslassen von bspw. Erwartungen und Flexibilität.

5. Grundsäule: Bedingungslose Liebe

Säulen der Erziehung

Bedingungslose Liebe steht eng im Zusammenhang mit der 4. Säule, der Annahme. Denn bedingungslos zu lieben bedeutet, dass du dein Kind oder Menschen allgemein annimmst wie sie sind, möglichst bewertungs- und beurteilungsfrei. Doch nicht nur das Annehmen ist ein zentraler Aspekt der bedingungslosen Liebe, sondern auch das Verbinden mit den Menschen.

Ebenfalls zählst du dort mit hinein! Die bedingungslose Annahme und (Selbst-) Liebe von dir selbst, die Verbindung zu dir selbst.

In der Elternschaft ist die bedingungslose Liebe eine Grundvoraussetzung einer positiven, stabilen und sicheren Beziehung bzw. Bindung zum Kind. Liebst du dein Kind bedingungslos, dann wirst du zum Beispiel für dein Kind da sein, wenn es etwas auf den Herzen hat und Unterstützung geben, wenn es diese braucht. Du brauchst nicht erst abwägen, ob es denn tatsächlich gerechtfertigt ist, wenn es dich um Hilfe bittet, sondern du hilfst. Ebenfalls wirst du auf destruktive Erziehungsmethoden bewusst verzichten, denn diese schädigen die Entwicklung deines Kindes. So kann sich dein Kind geborgen, sicher und rundum (bedingungslos) geliebt fühlen.

Säulen der Erziehung bzw. der bewussten Elternschaft

Schreib mir gerne deine Gedanken als Kommentar zu den 5  Säulen der Erziehung bzw. Elternschaft. Oder lies noch mehr über Grundthemen des bewussten Elternsein im Artikel: „Was ist bedürfnisorientierte und bindungsorientierte Erziehung?

Willst du aktiv ins Tun kommen für dein entspanntes Familienleben, dann findest du im kostenfreien Mitgliederbereich viele hilfreiche Ressourcen. Tieferen Input zum friedlichen Miteinander mit deinem Kind sowie individuelle, einfühlsame Begleitung und vieles mehr gibt es für dich beim FamilienZauber-Onlinekurs. Mehr Infos und den nächsten Beginn erfährst du von mir über den NaturFamilie-Newsletter.

Vielen lieben Dank auch für das Teilen meiner Artikel und Beiträge. So finden mehr Eltern zu diesem Wissen und du unterstützt damit natürlich auch den Bewusstseinswandel. Für eine friedlichere Zukunft!

Alles Liebe

Zum geschützten, kostenfreien Mitgliederbereich gelangst du mit der Eintragung zum gratis Newsletter. Dass du dazu kommst, freut mich sehr!

Jetzt Eltern-Kind-Beziehung stärken

Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zum FamilienZauber-Onlinekurs

Geschenkt!
Kostenloses Wissen zur friedlichen Konfliktlösung mit deinem Kind

Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.

Nach oben